Energieeffizienz in Kirchen

Energieeffizienz in Kirchen

Gerade in Kirchengebäuden steckt ein besonders großes Potenzial, Energie effizient einzusetzen. Zum Beheizen der St. Georg-Pfarrkirche wurden bislang pro Jahr etwa 226 000 kWh verbraucht. Diese Energiemenge wurde durch die Verbrennung von Gas gewonnen. Für die Zukunft ist geplant, die Pfarrkirche und das Pfarrheim an das bestehende Nahwärmenetz der Heizzentrale anzubinden und klimaverträglich zu beheizen. Unter dem Leitwort »Bewahrung der Schöpfung« setzt sich die katholische Pfarrgemeinde aktiv mit den Fragen des Klimaschutzes, der Klimagerechtigkeit und der Verantwortung jedes Einzelnen auseinander. Die Menschen, die am stärksten den Klimawandel vorantreiben, tragen nicht die Hauptlasten seiner Folgen. Dies gilt in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht. Und es trifft die nachfolgenden Generationen! Je ärmer und ungeschützter Menschen sind, desto stärker sind sie vom Klimawandel betroffen. Menschenrechte sind durch den Klimawandel bedroht, ebenso Lebensräume und die Tier- und Pflanzenwelt. Der Klimawandel betrifft alle, überall, ausnahmslos.