Auftaktveranstaltung der Saerbecker Energiewelten

Außerschulische Lernstandort nimmt Arbeit auf

Auftaktveranstaltung

Die Saerbecker Energiewelten (Lernstandort Bioenergiepark) haben offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Am Dienstag, 3. November, wurde der außerschulische Lernstandort eingeweiht. Prominenteste Besucherin war die Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller, die das Saerbecker Projekt entscheidend unterstützt hatte. Am außerschulischen Lernstandort können nun Schüler der Klassen fünf bis zehn praktisch erfahren, wie die Energiewende funktioniert. Ein Gebäude auf dem Gelände des Saerbecker Bioenergieparks wurde für schulische Zwecke umgebaut: Hier findet, in Ergänzung zum normalen Stundenplan, projektorientierter Unterricht in naturwissenschaftlich-technischen Fächern statt. An verschiedenen Stationen können die Schüler experimentieren und selbst lernen.

Rund 120 Gäste nahmen an der Eröffnung teil, unter ihnen viele Lehrer aus dem gesamten Regierungsbezirk Münster. Nach dem offiziellen Teil in der Bürgerscheune und der ökumenischen Einsegnung des Lernortes im Bioenergiepark durch die Pfarrer Peter Ceglarek und Rainer Schröder konnten die Räume des Lernortes besichtigt werden. Das Lehrerteam der Saerbecker Energiewelten - Christa Werning, Stephanie Elsler und Sebastian Köhler- erklärten den Besuchern die Lernstationen.

Der Lernort Saerbecker Energiewelten soll weiter ausgebaut werden, in einem weiteren Gebäude sollen Unterrichtsräume entstehen. Der Kreis Steinfurt steuert dazu 25 000 Euro bei, Landrat Dr. Klaus Effing und sein Stellvertreter Bernhard Hembrock überreichten den überdimensionalen Scheck.

Informationen für Lehrer gibt es beim Förderverein Klimakommune unter (02574) 89 202 oder info@saerbecker-energiewelten.de .