Schautag Bionergiepark am Sonntag, 15. September

Die Vorbereitungen für den großen Schautag Bioenergie im Bioenergiepark Saerbeck, Riesenbecker Str. 54, laufen auf Hochtouren. Wie die lokale Energiewende in Saerbeck als NRW-Klimakommune funktioniert, das können alle Interessierten hier hautnah erleben. Der Bioenergiepark öffnet am Sonntag, den 15. September 2013 von 11 Uhr bis 18 Uhr seine Tore.

Vom Munitionsdepot zum Bioenergiepark

Etwas mehr als zwei Jahre hat es gedauert, ein früheres Munitionsdepot der Bundeswehr zu einem innovativen Bioenergiepark zu entwickeln. Seit 2011 ging die Gemeinschaftsbiogasanlage der Saerbecker Landwirte ans Netz, ist auf den Bunkerdächern ein Solarpowerpark der Bürgergenossenschaft Energie für Saerbeck entstanden, sind sieben große Windräder in den Himmel gewachsen und eine Kompostierungsanlage der Entsorgungsgesellschaft Steinfurt in Bau. Dazu gehört ein ganzheitliches Bildungs- und Bürgerbeteiligungskonzept.

„Jetzt laden wir alle, die sich für die Nutzung erneuerbarer Energien interessieren, zu einem Schautag ein, der die lokale Energiewende erlebbar macht", so das Organisationsteam der Klimakommune.

Spannender Familientag

Der Schautag Bioenergiepark wird ein bunter und spannender Erlebnistag für die ganze Familie. Mit dabei sind nicht nur die am Bioenergiepark beteiligten Unternehmen, die an einzelnen Stationen besondere Aktionen vorbereitet haben, sondern viele Saerbecker Vereine und Verbände, die auch für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sorgen.

Minister Johannes Remmel

Auch NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat seinen Besuch zugesagt. Gegen 14.30 Uhr wird er beim Schautag Bioenergie die Windkraftanlage der Gemeinde Saerbeck in Betrieb nehmen.

Anreise

Am Bioenergiepark stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Empfohlen wird die Anfahrt mit dem Fahrrad. Ein Bus-Shuttle-Verkehr vom Dorfzentrum ist eingerichtet.

Programm des Schautages (Änderungen vorbehalten):

  • Ganztägig: geführte Bustouren über den Bioenergiepark
  • Führungen und Besichtigungen zu den Themen Windenergie, Sonnenenergie und Bioenergie
  • Führungen zum Nordgelände
  • „Liegewiese" unter dem Windrad
  • Neue Energie erleben: Experimente für kleine und große Forscher
  • Kinderland (u.a. Windräder basteln) mit Kinderbetreuung
  • Filmvorführungen (Klimaexpedition)
  • Energielabyrinth
  • Stündlich Vorträge zum Thema Energiespeicherung
  • Ponyreiten
  • Rettungshundestaffel
  • Fotoausstellung
  • Raum der Stille
  • Öffnung des Geschichtsbunkers
  • Ausstellungsbunker der WWU Münster

Bühnenprogramm:

Samstag,14. September: 19 Uhr Konzert des Kolping-Blasorchesters

Sonntag, 15. September:

11 Uhr Eröffnung

13 Uhr Rock- und Pop-Band „Zweiwandfrei

14.15 Uhr SC Falke Tanzgruppen: Kinder/Jugendliche: Hiphop

14:30 Inbetriebnahme der Windenergieanlage

15 Uhr Jugendorchester des Kolping-Blasorchesters

16.15 Uhr „Kleines Orchester" des Kolping-Blasorchesters

17 Uhr Ökumenischer Abschlussgottesdienst

17.15 Uhr „Rudelsingen" mit den UHUs