Eine Spende für den Förderverein Klimakommune Saerbeck

Über eine Spende von 1620 Euro darf sich jetzt der Förderverein Klimakommune Saerbeck freuen. Das Geld stiftet die SaerVE, bzw. die Stadtwerke Lengerich als Gesellschafter der SaerVE.

 

Ingo Leufke, Vertriebsleiter der Stadtwerke Lengerich (SWL), überreichte den obligatorischen Scheck im XXL-Format an Wilfried Roos. Roos, Vorsitzender des Fördervereins, bedankte sich bei Leufke für die Unterstützung durch die Stadtwerke: „Der Förderverein freut sich über die Spende. Sie kommt genau zur richtigen Zeit, denn wir wollen zeitnah mit den Umbauarbeiten für den Außerschulischen Lernstandort im Bioenergiepark beginnen. Dafür können wir das Geld gut gebrauchen." Der Förderverein übernimmt den finanziellen Part beim Aufbau und Betrieb der Einrichtung. Dort sollen Schüler, ergänzend zum Schulunterricht, am praktischen Beispiel lernen, wie Klimaschutz und Energiewende funktionieren.

Die Spendenhöhe von 1620 Euro ist letztlich den 162 Saerbecker Bürgern zu verdanken, die sich im Jahr 2015 für den Ökostrom der Marke „SaerVe-Unser Strom" entschieden haben. Bei der Einführung dieser Strommarke aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen hatten die Stadtwerke Lengerich versprochen: Für jeden neuen Kunden, der den zertifizierten Ökostrom ordert, fließen zehn Euro in den Spendentopf. Bei der Gründung des Fördervereins vor gut einem Jahr konnte SWL-Geschäftsführer Martin Schnitzler bereits einen Scheck über 2160 Euro überreichen; jetzt erhielt der Förderverein sozusagen die zweite Auszahlung.

Ingo Leufke ist mit der Akzeptanz des Stroms nur für Saerbecker Kunden sehr zufrieden: „Für das Thema Energie gibt es in Saerbeck ein hohes Bewusstsein." Deshalb geht Leufke davon aus, dass er im kommenden Jahr den 500. Kunden für „SaerVe-Unser Strom" begrüßen kann. Die Ökostrom-Marke wird übrigens im kommenden Jahr preisgünstiger. Die Stadtwerke Lengerich geben günstigere Marktkonditionen und gesunkene Entgelte an die Kunden weiter. Bei einem Haushalt mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden Jahr soll die Stromrechnung um ca. 50 Euro niedriger ausfallen.

 

Die Spendenhöhe von 1620 Euro ist letztlich den 162 Saerbecker Bürgern zu verdanken, die sich im Jahr 2015 für den Ökostrom der Marke „SaerVe-Unser Strom" entschieden haben. Bei der Einführung dieser Strommarke aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen hatten die Stadtwerke Lengerich versprochen: Für jeden neuen Kunden, der den zertifizierten Ökostrom ordert, fließen zehn Euro in den Spendentopf. Bei der Gründung des Fördervereins vor gut einem Jahr konnte SWL-Geschäftsführer Martin Schnitzler bereits einen Scheck über 2160 Euro überreichen; jetzt erhielt der Förderverein sozusagen die zweite Auszahlung.

Ingo Leufke ist mit der Akzeptanz des Stroms nur für Saerbecker Kunden sehr zufrieden: „Für das Thema Energie gibt es in Saerbeck ein hohes Bewusstsein." Deshalb geht Leufke davon aus, dass er im kommenden Jahr den 500. Kunden für „SaerVe-Unser Strom" begrüßen kann. Die Ökostrom-Marke wird übrigens im kommenden Jahr preisgünstiger. Die Stadtwerke Lengerich geben günstigere Marktkonditionen und gesunkene Entgelte an die Kunden weiter. Bei einem Haushalt mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden Jahr soll die Stromrechnung um ca. 50 Euro niedriger ausfallen.