Heizzentrale als Sommerziel

Nein, mit den kühlen Temperaturen im Münsterland hatte es nicht zu tun, dass Eva Bulling-Schröter, Bundestagsabgeordnete der Linken auf ihrer Sommertour am Montag in der Gläsernen Heizzentrale in der alten Hauptschule Station machte. Vielmehr war es die kommunale Klimapolitik des Dorfes, auf die die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag neugierig war. Aufmerksam gemacht hatte ihre Fraktionskollegin Kathrin Vogler die Ingolstädterin auf die Gemeinde und ihre ganzheitlichen Aktivitäten in Sachen Klimaschutz und Klimaanpassung. „Beim Schaufenster Bioenergie im Mai im ehemaligen Munitionsdepot habe ich mich vor Ort kundig gemacht und finde das, was Saerbeck macht, hat sehr viel Charme und ist beispielhaft“, so Kathrin Vogler, die Eva Bulling-Schröter am Montag auf ihrer Münsterland-Tour begleitete.
Bulling-Schröter

In der Heizzentrale erläuterte Bürgermeister Wilfried Roos den Bundespolitikerinnen das Saerbecker Modell der Energiewende im Kleinen und beschrieb mit dem integrierten Klimaschutzkonzept den Weg des Dorfes als NRW-Klimakommune der Zukunft. Das erklärte Ziel: Schon 2030 eine bilanzielle Energieautarkie vorweisen zu können. Gebäudemanager Ludger Greiling führte die kleine Besuchergruppe durch die Heizzentrale, erklärte die Funktionsweise des Nahwärmenetzes auf Holzpelletbasis und berichtete über die Gebäudeleittechnik. Ganz besonders aber interessierte Eva Bulling-Schröter die Entwicklung des ehemaligen Munitionsdepots zu einem Bioenergiepark. „Das, was hier in einer kleinen Gemeinde aktiv für den Klimaschutz getan wird, hat wirklich Modellcharakter", zeigte sich Eva Bulling-Schröter beeindruckt.

Wer und was steht hinter dem Klimakonzept der Gemeinde? Wie wird es umgesetzt - und vor allem: Wie geht es weiter im neuen Bioenergiepark? Welche Baufortschritte sind schon zu sehen? Diese Fragen beantwortet die Gemeinde in Verbindung mit dem Saerbecker Verkehrsverein nicht nur Politikern. Alle interessierten Gruppen haben die Möglichkeit, eine Führung durch die Heizzentrale und eine begleitete Rundfahrt durch den Bioenergiepark zu buchen. Organisiert und koordiniert werden die Saerbecker Klima-Touren über den Verkehrsverein. Ansprechpartner ist Heinz Klostermann, Tel. 8472, mail: verkehrsverein@saerbeck.de Anfragen nimmt auch die Gemeindeverwaltung, Anja Schulting, Tel. 89202 entgegen.

Bild: Am Montag besuchte die Bundestagsabgeordnete Eva Bulling-Schröter (Linke) [rechts im Bild], Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, die Gemeinde Saerbeck und ließ sich über die Aktivitäten zur lokalen Energiewende informieren. Diese Möglichkeit haben alle interessierten Besuchergruppen.