Energiewende und Klimaschutz: Städte und Gemeinden setzen mit kreativen Konzepten auf Nachhaltigkeit

NRW-Umweltminister Remmel hat es am vergangenen Sonntag beim Schautag Bioenergie schon deutlich gemacht: „Auf Gemeinden wie Saerbeck, die die Energiewende lokal umsetzen, schaut das Land. Saerbeck ist eine kleine Gemeinde, aber eine, die ganz vorne dabei ist, wenn es um den Klimaschutz geht“, so der Minister. „Die Großen müssen von den Kleinen lernen.“ Modellkommunen in Sachen Energiewende und Klimaschutz sucht auch die Jury der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. Sie zeichnet in diesem Jahr zum zweiten Mal Städte und Gemeinden in verschiedenen Kategorien für ihr besonderes Engagement aus.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2013

„Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr haben sich 2013 insgesamt 108 Städte und Gemeinden für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis beworben. Die Auszeichnung in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden“ würdigt Kommunen, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende nachhaltige Entwicklung betreiben oder in einzelnen Bereichen beispielhafte Nachhaltigkeitsprojekte erfolgreich umgesetzt haben“, heißt es in der Pressemitteilung der Stiftung.

„Globale Nachhaltigkeitsstrategien greifen nur, wenn sie vor Ort politisch gewollt und konkret umgesetzt werden“, so Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. „Die Bewerbungen haben gezeigt, dass sich die Kommunen der Verantwortung für Energiewende und Klimaschutz stellen. Knappe Kassen zwingen oft zu unkonventionellen, kreativen Lösungen. Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis wollen wir die Verantwortlichen in den Kommunen in ihrem nachhaltigem Handeln weiter bestärken.“

Zusammen mit Arnsberg (Sauerland) und Furth ist Saerbeck in der Kategorie „Klima und Ressourcen“ nominiert. Die Entscheidung verkündet die Jury am 21. November in Düsseldorf. „Für die Gemeinde Saerbeck ist schon die Nominierung eine hohe Auszeichnung“, freut sich Bürgermeister Wilfried Roos. „Saerbeck steht im Fokus, wenn es um Energiewende und Klimaschutz geht.“ Wie stehen die Chancen auf den „Nachhaltigkeitsoscar“? Da gibt sich der Bürgermeister gelassen: „Schauen wir mal …“