Energiestammtisch zieht um in die Heizzentrale in der alten Hauptschule

Die Eröffnung der gläsernen Heizzentrale durch NRW-Umweltminister Johannes Remmel war ohne Zweifel ein Höhepunkt der Klimakommune im vergangenen Jahr. Viele Saerbecker haben während des Adventsmarktes die Gelegenheit genutzt um einen Blick in die Heizzentrale zu werfen und sich über die Technik der Heizkessel zu informieren, die über ein Nahwärmenetz das gesamte Schul- und Sportzentrum mit wohliger Wärme versorgen.

Aber die Heizzentrale ist noch viel mehr – sie ist auch Informationszentrum für alle Themen rund um Klima und Energie und somit der ideale Treffpunkt für den Energiestammtisch der Klimakommune. Der Energiestammtisch zieht um vom Mehrgenerationenhaus in die gläserne Heizzentrale. Denn auch im neuen Jahr 2011 gibt es wieder viele spannende und interessante Fragen, die das Energiestammtischteam vorbereitet hat. Der Zeitpunkt ist geblieben: Die Treffen des Energiestammtisches finden weiterhin an jedem ersten Mittwoch im Monat statt – Ferienzeiten ausgenommen. Start ist um 19.30 Uhr. Die Leitung liegt in den bewährten Händen von Johannes Dierker und Alois Plüster von der CAJ-Werkstatt-Bildungsstätte Saerbeck. Vorgeschaltet ist dem Energiestammtisch auch weiterhin die persönliche Energieberatung mit Franz Wennemann ab 18.30 Uhr – ebenfalls in der Heizzentrale.

 Los geht’s mit dem ersten Energiestammtisch im neuen Jahr am neuen Ort am Mittwoch, 2. Februar. Im Mittelpunkt steht, passend zur Jahreszeit – das Thema „Heizen“. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr in der Heizzentrale. Im März geht es um neue Förderprogramm und -möglichkeiten, im April kümmert sich der Energiestammtisch um die Zukunft der Solarenergie. Von Mitte April bis Mitte Juni wird sich die Heizzentrale in einen großen Präsentationsraum verwandeln mit der Ausstellung „Energie @ home“. Auch Exkursionen und der Klima-Kinder-Campus beim Ferienspaß stehen auf dem Programm des Energiestammtisches. Und natürlich wird im Rahmen des Energiestammtisches auch immer ein Blick ins Munitionsdepot geworfen, das ab dem kommenden Jahr zu einem Bioenergiepark entwickelt wird. Alle Interessierten sind willkommen zu den offenen Stammtischtreffen und zur Energieberatung in der gläsernen Heizzentrale. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auskünfte erteilt Anja Schulting, Tel. 89202.