Energiestammtisch erntet Sonnenstrahlen

Die Ölpreise kennen nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Krise im Nahen Osten nur eine Richtung: Sie steigen. Energie aus fossilen Brennstoffen wird immer teurer. Wer dagegen die Kraft der Sonne nutzt, um Strom und Wärme zu erzeugen, macht sich unabhängig: Die Kraft der Sonne ist unermesslich, die „Ernte“ der Sonnenstrahlen ist kostenlos.
Energiestammtisch gemeinsamer Sachverstand

Wie funktionieren Solaranlagen? Was unterscheidet Photovoltaik- von Solarthermieanlagen? Für welches Haus eignet sich eine Solaranlage? Welche Kosten entstehen, welche aktuellen Fördermöglichkeiten gibt es? Wann arbeiten die Anlagen wirtschaftlich? Alle diese Fragen stehen im Mittelpunkt des nächsten Energiestammtisches der Klimakommune Saerbeck am kommenden Mittwoch, 2. März. Ab 19.30 Uhr informiert Alois Plüster, Solarfachberater und Umweltpädagoge an der CAJ-Werkstatt, Bildungsstätte Saerbeck, alle Interessierten in der Gläsernen Heizzentrale in der Alten Hauptschule am Kirchplatz über das Thema Solarenergie.

„Wer die Energie der Sonne nutzt, schont das Klima und trägt dazu bei, von fossilen Energien unabhängig zu werden“, wissen die Mitglieder des Energiestammtisch-Teams der Klimakommune und laden zum Energiestammtisch in die Gläserne Heizzentrale der Klimakommune ein.

Vorgeschaltet ist dem Energiestammtisch wieder die persönliche Energieberatung. Sie findet am Mittwoch, 2. März, von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr ebenfalls in der Gläsernen Heizzentrale statt. Hier steht Energieberater Franz Wennemann interessierten Bürgern für alle Fragen rund um das Thema Energiesparen und die Nutzung erneuerbarer Energien zur Verfügung. Die Teilnahme am Energiestammtisch und die persönliche Energieberatung ist sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.