Aktuelles

E-Mobilitätsstammtisch am 05.05.2019

30.04.2019
Der nächste E-Mobilitäts-Stammtisch in der Klimakommune Saerbeck findet am kommenden Sonntag, 5. Mai, bei einem entspannten Frühstück in der Luncherie im Bioenergiepark statt. Beginn: 10 Uhr. Alle Interessierten - auch Newcomer - rund um das Thema E-Mobilität sind herzlich willkommen! Um besser planen zu können, sollten sich Interessierte bei Dieter Ruhe (dieter.ruhe@bur-energie.de) oder Stefan Niestegge (stefan.niestegge@web.de) anmelden. Bei einem gemütlichen Frühstück geht es wie immer um den Erfahrungsaustausch in Sachen E-Mobilität. Die Initiatoren des Stammtisches werden über die Zusammenarbeit mit dem Energieland 2050 e.V. berichten. Ziel beider Plattformen ist es, die E-Mobilität im Kreis Steinfurt zu fördern.



STADTRADELN 2019 - Wir sind dabei!

24.04.2019
STADTRADELN
Seit 2008 treten deutschlandweit Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Die Klimakommune Saerbeck ist zeitgleich mit dem Kreis Steinfurt und weiteren Kommunen aus dem Kreis vom 30.05.2019 bis 19.06.2019 mit von der Partie. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments sowie alle Bürger*innen und alle Personen, die in Saerbeck arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Vereins Klima‐Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Weitere Informationen, Hintergründe und Erfahrungsberichte zu der Kampagne STADTRADELN können unter www.stadtradeln.de abgerufen werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Heike Evels‐Voß, E‐Mail: heike.evels‐voss@saerbeck.de, Telefon: 02574‐89593 Christian Ixmann; E‐Mail: klimakommune@saerbeck.de Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter https://www.stadtradeln.de/Saerbeck. Auf geht`s! Gemeinsam radeln! Für Euch, für Uns, für`s Klima!



Fahrt nach Garzweiler

23.04.2019
20190423 Garzweiler
Der Tagebau Garzweiler war jetzt das Ziel einer Exkursion, zu der sich der Energiestammtisch des Fördervereins der Klimakommune Saerbeck in der ersten Osterferienwoche auf den Weg machte. Dabei standen sowohl die Besichtigung des Tagebaus und Informationen durch die RWE auf dem Programm als auch die beeindruckende Begegnung mit dem Vorsitzenden der Bürgerinitiative „Stop Rheinbraun“, Hans-Josef Dederichs. Dederichs berichtete über die Umsiedlungen, die als Folgen des Braukohletagebaus das Rheinische Revier prägen und kritisierte die mangelhafte Bürgerbeteiligung seitens der RWE. Die Teilnehmer der Exkursion konnten sich selbst ein Bild machen: Die Fahrt führte u.a. durch die Ortschaften Kuckum und Immerath, die dem Tagebau weichen müssen.