Besuch in Minnesota

PM Besuch in den USA
v.l.n.r.: Troy Goodnough (Sustainability Director University of Minnesota, Morris (UofMM)), Bryan Herrman (Vice-Chancelor UofMM), Guido Wallraven (Projektleiter Klimakommune), Blaine Hill (City Manager Morris), Sheldon Giese (Bürgermeister Morris), Wilfried Roos (Bürgermeister Saerbeck), Sabine Engel (Director of International Partnerships (UofMM)) , Christof Wetter (FH Münster), Michael Reese (Renewable Energy Director WROC (West Central Research and Outreach Center) Morris)
21 Termine in drei Tagen: Ein strammes Programm haben Bürgermeister Wilfried Roos und Klimakommune-Manager Guido Wallraven Anfang Oktober bei ihrem Besuch in Minnesota absolviert. Diskussionsrunden, Besichtigungen, Arbeitsessen mit Senatoren, Workshops, an Terminen herrschte kein Mangel.
Ein wichtiges Ergebnis des turnusmäßigen Arbeitsbesuches: Die Klimaschutzpartnerschaft zwischen Morris und Saerbeck wird fortgesetzt. Bürgermeister Roos und sein Amtskollege Sheldon Giese unterzeichneten in Morris die entsprechende Vereinbarung. „Wir sind schon ein bisschen stolz darauf, dass wir als einzige Gemeinde der Climate Smart Municipalities den direkten Austausch mit einer Kommune in Minnesota pflegen und fortsetzen“, so Bürgermeister Roos. Saerbeck ist mit weiteren Kommunen in Nordrhein-Westfalen (u.a. Münster und Siegen) Akteur in der Klimaschutzkooperation zwischen dem Land NRW und dem US-Bundesstaat Minnesota. Auch diese Kooperation wird um zwei Jahre verlängert.
In Morris gewinnt der Klimaschutzgedanke jetzt an Dynamik, so die Einschätzung von Roos und Wallraven. „Dort haben die Akteure jetzt 99 Projekte in verschiedenen Handlungsfeldern entwickelt, die in der Bürgerschaft diskutiert werden sollen. Genau so haben wir in Saerbeck auch begonnen“, sagt Guido Wallraven. Ein Projekt, das in Morris besonders im Fokus steht, ist die Abfallbehandlung. „Die Entsorgungskosten sind dort vergleichsweise hoch und deshalb sucht man nach Lösungen, wie man nachhaltiger mit Abfall umgeht“, so Wallraven. Die Mülltrennung, wie sie Besucher aus Morris in Saerbeck kennengelernt haben, könnte dabei ein Weg sein. Weitere Projekte, die in Morris diskutiert werden, sind z.B. ein Nahwärmenetz und eine Photovoltaik-Anlage auf dem Highschool-Dach, die als Schülerprojekt realisiert werden soll – auch hier ist das Saerbecker Vorbild deutlich zu erkennen.
Die bestehenden Kontakte zwischen Saerbeck und Morris wurden vertieft, neue Projekte sind geplant, etwa die Produktion von Youtube-Videos zum Thema Energiesparen. Schüler aus Saerbeck und Morris sollen diese Videos drehen, eine Jury soll die besten Beiträge bewerten. Der Studentenaustauch zwischen der University of Minnesota und der FH Münster (Fachbereich Energie-Gebäude-Umwelt) geht weiter. Im kommenden Jahr wird wieder eine Delegation aus Minnesota in Saerbeck erwartet, im Januar kommt wieder eine große Studentengruppe. „Die Verbindung mit Morris in Sachen Klimaschatz ist mehr als eine Partnerschaft, daraus ist eine Freundschaft geworden“, zieht Bürgermeister Roos eine Bilanz des jüngsten Besuches.
Wer sich weiter über Klimaschutz in Minnesota und die Kooperation zwischen dem US-Bundesstaat und dem Land NRW informieren möchte, sollte sich im Internet den Film anschauen, den der TV-Kanal Twin Cities PBS produziert hat. Die knapp halbstündige Dokumentation wurde gerade mit dem Fernsehpreis Emmy der Region Mittlerer Westen ausgezeichnet. www.tpt.org/climate-smart-cities-working-together/